Gartenleuchten

 

Wie Sie mit Gartenleuchten Gegenstände, Pflanzen und Objekte in Szene setzen

Die Auswahl im Bereich Gartenbeleuchtung ist fast unendlich groß. Ebenso undurchsichtig ist es gerade für unerfahrene Hobbygärtner sich zurechtzufinden. Geht man davon aus, dass Gartenleuchten als ästhetisches Mittel im Garten eingesetzt werden, so kommen diese vor allem dann zum Einsatz, wenn Pflanzen, Gebäude oder Objekte wie Statuen in einem aufregenden Licht positioniert werden. Die Bandbreite der verschiedenen Arten von Gartenleuchten reicht von einfachen Scheinwerfern, Quecksilberdampflampen bis hin zu LED Gartenleuchten in Kugelform. Diese sind je nach Anwendungsgebiet unterschiedlich gut geeignet, um für ein stilvolles Ambiente zu sorgen.

Strahler oder Scheinwerfer, welche Gartenleuchte wofür?

Der Nutzen von Strahlern liegt in ihrer Ausrichtbarkeit. Man nutzt diese um die Lichtstrahlen gezielt ausrichten zu können. Durch Reflektoren in diesen Strahlern werden die Lichtstrahlen punktgenau gelenkt und treffen so zielsicher auf das Objekt. Ist man gerade erst dabei in das Thema Gartenleuchten einzusteigen, so eignen sich vor allem mobile Modelle. Diese sind einfach zu handhaben, intuitiv zu montieren und besitzen meist hohe Schutzarten, die im Außeneinsatz benötigt werden. Diese Schutzarten sorgen dafür, dass Spritzwasser, Staub und Dreck nicht an die sensible Elektronik gelangen. Besonders hervor stechen die schenk- und drehbaren Varianten dieser Gartenleuchten, da sie für fast alle Beleuchtungskonzepte geeignet sind.
Bei größeren Objekten, wie Bäumen oder Fassaden, stoßen die Strahler allerdings schnell an ihre Grenzen. Um hier die richtige Gartenleuchte zu finden, sollte man in der Kategorie der Scheinwerfer suchen. Nachteil hierbei ist, dass Scheinwerfer nicht in mobilen Varianten erhältlich sind und so einen etwas erhöhten Arbeitsaufwand zur Installation besitzen. Besonders geeignet sind Scheinwerfer zu Beleuchtung von Teichlandschaften. Problemlos lassen sie sich auch Unterwasser einsetzen.

Gartenleuchten und ihre Anwendungsbereiche

Jeder Anwendungsbereich hat seine Eigenheiten und so eignen sich gewisse Gartenleuchten besser für Bereiche in denen Andere eher keine Verwendung finden:

Gartenleuchten im Pflanzenbereich

In diesem Bereich findet man in den aller meisten Fällen Strahler oder Scheinwerfer. Durch ihren punktuellen Einsatz entstehen Akzente, die für reizvolle Stimmung sorgen. So lassen sich zum Beispiel Strukturen an ausgeleuchteten Büschen herausarbeiten, die im gleichmäßigen Tageslicht gar nicht auffallen würden. Vorsichtig sollte man aber hierbei mit der Wärmeentwicklung der verwendeten Gartenleuchten sein, die im Extremfall den Pflanzen schaden könnten.

Im und am Wasser

Gerade laue Sommerabende laden dazu ein, den eigenen Schwimmteich noch einmal zu benutzen. Um in diesem Fall nicht sprichwörtlich im Dunkeln zu tappen sollte man auf verschiedene Gartenleuchten zurückgreifen. Den Weg dahin kann mit LED Gartenleuchten wie Spießstrahlern oder Strahlern mit Halogentechnik sichtbar machen. Die Pflanzen in Ufernähe setzt man punktuell mit Strahlern in Szene, und den Bereich des Schwimmteiches leuchtet man mit Scheinwerfern aus. Diese Gartenleuchten besitzen Schutzkleinspannung und eine Schutzart, die sich IP 68 http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart nennt.

Objekte stilvoll ausleuchten

Größere Objekte, wie Skulpturen (Marmor- oder Bronzeskulpturen) sowie Gebäude (Garten- oder Winterhaus) sollten durch das Spiel mit Licht und Schatten in Szene gesetzt werden. Ganz wichtig ist hierbei, dass der Hauptblickwinkel und die Ausstrahlrichtung der Gartenleuchten nicht identisch sind. Bei einer Fassade die schwachgegliedert ist empfiehlt sich ein Winkel von ca. 60°. Bei stärker gegliederten Oberflächen sollte man einen engeren Winkel auswählen. Am besten man spielt ein wenig mit den Strahlern und ihrer Position, so dass man die daraus resultierenden Effekte erkennt und so die optimale Position für die Gartenleuchte findet.

Wege und Treppen

Gutes Licht ist wichtig für die Sicherheit aller im Garten befindlichen Personen. Häufig gemachter Fehler hierbei ist die ungleichmäßige Ausleuchtung von Wegen und Treppenstufen. Dabei kann es so weit gehen, dass nicht nur mangelhaft beleuchtet wird, sonder auch dass durch zu hohe Beleuchtungsstärke Personen geblendet werden. Die für diesen Anwendungsbereich in Frage kommenden Gartenleuchten sind Poller-, Wand- oder Sockelleuchten. Mit ihrer Hilfe werden Hindernisse oder auch Niveauunterschiede erkennbar gemacht.

Die Auswahl an Gartenleuchten ist enorm groß, egal für welchen Anwendungsbereich Sie sich entscheiden. Orientierung findet man, wenn man sich darüber klar ist welchen Bereich des eigenen Gartens man warum ausleuchten möchte. Dadurch ergibt sich automatisch eine strukturierte Herangehensweise und man erstellt so Stück für Stück einen Plan, welche Gartenleuchten man beschaffen muss, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


  One Response to “Gartenleuchten”

  1. [...] in Ruhe. Für diesen Wunsch braucht es also eine Atmosphäre, die diesen Ansprüchen gerecht wird. Gartenleuchten bilden, wie alle anderen Lichtquellen auch, das zentrale Werkzeug um genau diese Atmosphäre zu [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>