Gartenstrahler

 

Gartenstrahler, die kleinen Beleuchtungskünstler

Die Verwendung von Gartenstrahlern wurde früher eigentlich immer nur dann empfohlen, wenn es darum ging im Garten für Sicherheit zu sorgen. Der Nutzen dieser kleinen Helfer bestand in den Augen vieler Anwender vor allem in ihrem funktionellen Sicherheitsaspekt. Mit den Gartenstrahlern wurden Wege oder Eingänge beleuchtet und sie sollten dort für eine gute Sichtbarkeit sorgen. Der technische Fortschritt, vor allem aber auch der Individualisierungswille der heutigen Zeit schlug sich dann auch den Bereich des Gartens nieder. So sprach man bald von der Gartengestaltung, zu der dann auch die Gartenbeleuchtung gehörte.  Mit diesem Wandel bzw. dem Umdenken erhielten auch die Gartenstrahler ein neues Aufgabenfeld, sie sollten sowohl funktionell, als auch ästhetisch sein. So beleuchten sie heute Pflanzen, Beet und Objekte und sorgen somit für das gezielte Setzen von Akzenten im eigenen Garten.

Gartenstrahler setzen punktuell Akzente

Wichtig beim Planen der Einsatzorte der Gartenstrahler ist natürlich die Integration in das bestehende Gartenbild. Nichts stört mehr als Gartenleuchten, die tagsüber auffällig aus der ansonsten harmonischen Gartenszenerie herausstechen. Daher sollte man beim Kauf auch auf das Design der Gartenstrahler achten und ob dieses zum eigenen Garten passt. Darüber hinaus ist auch die Positionierung im Garten ein wichtiger Planungsaspekt. Man kann diese Gartenlampen zum Beispiel hinter einem Stein oder auch hinter hohen Pflanzen verstecken. Auch die Materialien, aus denen Gartenstrahler bestehen, sind ein wichtiger Punkt in der Betrachtung. Erhältlich sind sie aus Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff. Dabei sollte man auf Qualität achten, zwar muss es nicht immer gleich eine Designerleuchte sein, aber in einem Bereich von 20€ – 30€ bekommt man schon hochwertige und vor allem langlebige Gartenstrahler.

Erst wenn es dunkel wird, schlägt die Stunde der Gartenstrahler. Durch gezielten Einsatz in wenigen Gartenzonen erzielt man schon beeindruckende Ergebnisse. So betonen sie Strukturen von Pflanzen, die man im gleichmäßigen Tageslicht nicht erkennen kann.

Unterwasser sind Gartenstrahler umschlagbar

Da vor allem das Zusammenspiel von Licht und Wasser ein einzigartiges Erlebnis ist, eignen sich Gartenstrahler hervorragend für den Einsatz im und am Wasser. Hierfür gibt es spezielle Unterwasserstrahler, die aufgrund ihrer sicheren Bauweise auch problemlos dort eingesetzt werden können. Durch die Verwendung dieser speziellen Gartenstrahler, lassen sich gekonnt Wasserszenen in das rechte Licht rücken.

Die Technik hinter den Gartenstrahlern

Es gibt diese Gartenlampen in den verschiedensten Ausführungen. Man kann zum Beispiel mobile Gartenstrahler, die über einen herkömmlichen Netzanschluss gespeist werden. Nachteil hierbei ist die aufwendige Verkabelung. Einfacher zu einzusetzen sind solargetriebene Gartenstrahler. Diese können am Tag geladen und am Abend betrieben werden, genau dann wenn man sie braucht. Da diese mobil sind, sind sie praktisch an jeder Stelle des Gartens einsetzbar. In Kombination mit LED Gartenleuchten spart man zudem Energie und arbeitet effizienter.

Die Montage der meisten Gartenstrahler erfolgt über einen Erdspieß. Die so aufgestellten Gartenleuchten verfügen über eine Reichweite von bis zu 10m. Man sollte den Einsatz also etwas genauer planen, um hinterher keine negativen Überraschungen zu erleben.

Alle Preiskategorien sind in diese Produktsparte abgedeckt. Wie schon erwähnt sollte man nicht nur auf günstige Preise, sondern vor allem auf Qualität achten. Aus Edelstahl hergestellte Gartenstrahler sehen nicht nur gut aus, sie besitzen aber im Vergleich zu Kunststofflampen eine erhebliche längere Haltbarkeit. So spart man sich viel Geld über eine lange Nutzugsdauer.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>