Terrassenbeleuchtung

 

Die Terrassenbeleuchtung als Teil der Gartenbeleuchtung

Als Ausgangspunkt und Tor zum Garten sollte auch die Terrasse ein stimmiges Beleuchtungskonzept erhalten. Gerade im Sommer und nahe den Abendstunden tauchen die meisten Terrassen in ein dunkles Licht. Da bietet es sich an, über ein Konzept zur Terrassenbeleuchtung nachzudenken. Vor allem dezente Beleuchtungsideen wirken oftmals wunderschön und fangen imposante Stimmungen ein. Man muss dabei bedenken, dass diese Ideen sowohl funktionellen, als auch ästhetischen Ansprüchen genügen müssen.

Funktionelle Bedeutung der Terrassenbeleuchtung

Im Vordergrund der funktionellen Bedeutung steht die Sicherheit der Personen. Dabei werden Wege, Treppen und Stufen ausreichend beleuchtet. Gerade etwas höher gelegene Terrassen sollten im Dunkeln ausreichend beleuchtet sein, so dass die Terrasse gut erreicht werden kann und Stolperfallen ausgeschlossen werden. Man sollte allerdings darauf achten, dass man die Gartenleuchten so anbringt, dass niemand geblendet wird. Um dieses zu vermeiden eignen sich sogenannte Downlights, Strahler oder auch Pollerleuchten.

Terrassenbeleuchtung als Stimmungsmacher

Neben diesem Aspekt ist den meisten Terrasseninhabern natürlich wichtig, dass man mit der eigenen Terrassenbeleuchtung eine angenehme Atmosphäre schaffen kann. Dazu sollte man sich genau überlegen, welche Gartenlampen man einsetzt. Äußerst attraktiv sind alle Arten der dimmbaren Gartenleuchten, da man hier genauesten steuern kann, wie hoch die Ausleuchtung sein soll. Des Weiteren sollte man darauf achten, dass die Anzahl an Leuchten für die Terrassenbeleuchtung so gewählt wird, dass die Terrasse nicht überladen wirkt. So ein Fehler macht aus einer angenehmen und romantischen Terrassenbeleuchtung schnell ein kitschiges Ergebnis.

Man sollte sich eher darauf einlassen gezielt und an mehreren Stellen die Terrassenbeleuchtung anzubringen. Eine Mischung aus warmen, gelblich leuchtenden Lampen und dezent gesetzten bunten LED Gartenleuchten erzeugt ein perfektes und harmonisches Stimmungsbild, sobald die Sonne untergegangen ist.

Grundlegende Tipps für die Terrassenbeleuchtung

Um eine homogene Ausleuchtung der Terrasse herzustellen empfiehlt es sich als Basisbeleuchtung Gartenleuchten einzusetzen, die eine geringe Leuchtstärke besitzen. Verteilt man diese Lampen über die Terrasse hat man so eine solide Basis geschaffen, auf die man aufsetzen kann. So können Lampen am Terrassenrand in gleichmäßigen Abständen angebracht werden. Dabei sollte man darauf achten, dass diese nicht zu hoch montiert werden, da sonst die Gefahr besteht geblendet zu werden. Hierfür sind zum Beispiel Gartenleuchten in Laternenoptik geeignet.

Die Hauptbeleuchtung bilden dann Solargartenleuchten, die dunkel lackiert eine warme Atmosphäre verbreiten und besser geeignet sind als kalte Edelstahlleuchten. Wer gerne einige bunte Akzente für seine Terrassenbeleuchtung setzen möchte, greift zurück auf LED-Leuchtketten oder ganze Diodennetze. Diese kann man über kleine Büsche hängen, am Terrassengeländer befestigen oder falls vorhanden unter das Terrassendach hängen. Man sollte für eine perfekt abgestimmte Terrassenbeleuchtung natürlich alles einmal ausprobieren und verschiedene Varianten testen. Immer beliebter werden sogenannte Leuchtkugeln. Diese strahlen je nach Wunsch in anderen Farben und sorgen für eine punktuelle Abwechslung im Gesamtkonzept.

Um einem gängigen Fehler bei der Planung der Terrassenbeleuchtung zu entgehen, sollte man sich folgende Faustformel merken: Maximal 3 verschiedene Arten von Licht neben dem Basislicht verwenden. Alles andere führt zu einem aufgeregten und überladenen Endergebnis.

TIPP!

Gerade bei solchen kleinen Projekten braucht es im Grunde nicht die Hilfe von gut bezahlten Experten. Wenn man vorher gerne testen möchte in welchen Bereichen die Terrassenbeleuchtung wie wirkt, so kann man sich mit Hilfe von Teelichtern und Laternen vorantasten. Einfach an die gewünschte Stelle eine der beiden Lichtquellen platzieren und schon hat man einen Eindruck, wie eine eventuelle Terrassenbeleuchtung an dieser Stelle wirkt und an welcher Stelle noch Gartenleuchten fehlen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

 

  One Response to “Terrassenbeleuchtung”

  1. [...] Terrassenbeleuchtung [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>